VERLÄSSLICH. ZUKUNFT.GESTALTEN.

 

Der Leitspruch unseres Geschäftsberichts 2018 steht dafür, dass wir nachhaltig und zukunftsorientiert denken und handeln. So auch, wenn es um den Einsatz neuer Technologien geht. Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere stadtwerke-krefeld.de-Webseite für die neuesten Technologien entwickelt. Daher können bei alten Browsern leider folgende Probleme auftreten:

 

- Seite bzw. Bilder werden nicht vollständig angezeigt

- Funktionen sind fehlerhaft


Damit Sie vollumfänglich in unsere Konzern- und Zahlenwelt eintauchen können und das Surfen richtig Spaß macht, empfehlen wir Ihnen die Seite mit einem dieser aktuellen und kostenlosen Browser zu besuchen:

  • Microsoft Edge (nur Windows)

  • Mozilla Firefox (Windows und MacOs)

  • Safari (MacOs)

  • Google Chrome (Windows und MacOs)

 

Warum Sie einen aktuellen Browser benötigen

 

Sicherheit

Neuere Browser schützen besser vor Betrug, Viren, Trojanern, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.


Geschwindigkeit

Jede neue Browsergeneration verbessert die Geschwindigkeit, mit der Webseiten dargestellt werden.

 

Kompatibilität

Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. Das erhöht die Funktionalität und die Darstellung wird drastisch verbessert.

 

Komfort und Leistung

Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.

 

Sie können kein Update einspielen?

Wenn Sie Ihren alten Browser nicht aktualisieren können, ist ein zweiter Browser eine gute Lösung. Wenn Sie einem Firmencomputer verwenden und Sie selbst keinen neuen Browser installieren können, fragen Sie Ihren Netzwerkadministrator nach einem Browser-Update.

Eine Frau und drei Männer besprechen vor ihnen ausgebreitete Entwürfe.

Chancen-

Bericht

 

Die Chancen der zukünftigen Entwicklung werden in den einzelnen Geschäftsfeldern wie folgt beurteilt:

Im Geschäftsfeld Energie und Wasser sieht die SWK ENERGIE beim Aufbau zielgruppenspezifischer Vertriebskampagnen für Neu- und Bestandskunden gute Erfolge, so dass hier Potenziale zur Weiterentwicklung bestehen. Dabei sind eine individuelle Kundenbetrachtung und eine darauf abgestimmte Ansprache in Kampagnenform von großer Bedeutung. Neben der weiterhin gültigen Wachstumsstrategie sowohl im Privat- als auch Gewerbekundenbereich liegt die Herausforderung im Erhalt und Ausbau der Werthaltigkeit bei Bestandskunden.

Die SWK ENERGIE sieht weiterhin Chancen im Ausbau der Wärmeversorgung, des Contractings und der Energiedienstleistungen. Im Bereich Contracting steht das Wärmecontracting in der Wohnungswirtschaft, z. B. in Form von Gasbrennwertthermen, im Vordergrund. Zusätzliches Potenzial wird im Vertrieb durch die Einführung des Produkts Heizung Plus gesehen, insbesondere durch die aktive Einbindung unserer bestehenden Kooperation mit der SHK-Innung Krefeld. Auch im Vertrieb von KWK-Anlagen ist Wachstumspotenzial vorhanden. Wir untersuchen in unseren Forschungsprojekten weitere Wertschöpfungen im Bereich der dezentralen Stromerzeugung.

Die weitere Entwicklung der lekker Energie unterliegt durch die dynamische Entwicklung im Energiebereich in Deutschland einer Vielzahl von Effekten, die zu Chancen aber auch zu Risiken führen. Dies sind neben der Wettbewerbsentwicklung und den durch die Energiewende zu erwartenden Veränderungen im Verbrauchs-verhalten auch Effekte, die aus den regulatorischen Rahmenbedingungen resultieren. Die Gesellschaft geht davon aus, dass die Kundenanzahl in den nächsten Jahren auf leicht höherem Niveau gehalten werden kann und der durchschnittliche Stromverbrauch der Haushaltskunden langfristig konstant bleibt. Im Gasbereich erwartet die lekker Energie, dass der Verbrauch der Haushaltskunden langfristig sinken wird. Im Bereich der Geschäftskunden werden durch eine intensivierte Ansprache Vertragslaufzeiten verlängert und damit die Kundenbindung erhöht.

Bei der NGN wird zur Stabilisierung des Ergebnisses auch in Zukunft eine Anpassung der Instandhaltungs- und Wartungsstrategie sowie eine Optimierung der Betriebskosten in allen Sparten und Geschäftsfeldern laufend verfolgt. Nach Akquisition der Tiefbaufirma KRT im Jahr 2017 wird auch der Erwerb einer weiteren Beteiligung in diesem Segment – der LuT Leitungs- und Tiefbaugesellschaft mbH – dazu führen, dass die NGN ihre Wertschöpfungskette verlängert und durch eine Optimierung der Prozesse und der Auslastung zusätzliche Erlöse generiert. Infolge dieser Akquisitionen wird die NGN über eigene Tiefbau- und Rohrleitungsbaukapazitäten verfügen.

Im Geschäftsfeld Entsorgung sieht die EGN durch die starke Marktposition am linken Niederrhein gute Chancen, sowohl die Dienstleistungspalette bei bestehenden Kunden zu erweitern als auch neue Kunden zu gewinnen. Neben dem Ausbau bestehender soll die Erschließung neuer Geschäftsfelder in den nächsten Jahren konsequent fortgesetzt werden. Des Weiteren wird die Ausweitung des Geschäftsgebiets in der Kernregion am linken Niederrhein weiter forciert. Über die Marke Curanto hat die Gesellschaft die deutschlandweite Abdeckung ihres Dienstleistungsspektrums im Privatkundensegment im Jahr 2018 erreicht. Hier sieht die EGN in den kommenden Jahren gute Chancen, die Umsätze und Ergebnisbeiträge durch die Erhöhung der Online-Präsenz, die Erweiterung der Dienstleistungspalette und die Gewinnung weiterer Entsorgungspartner zu steigern. Die Preise für Mengen zur thermischen Verwertung haben sich in den letzten drei Jahren sowohl auf dem Spotmarkt als auch bei kommunalen Ausschreibungen stetig erholt, wodurch sich die Belastung bei der EGN in diesem Geschäftsfeld verringert hat.

Für die EGK ist insbesondere das Ziel der langfristigen Weiterführung des bestehenden Geschäftsmodells hervorzuheben. Wachstums- und Entwicklungschancen bestehen schwerpunktmäßig im Umfeld der bisherigen Ent- und Versorgungsaktivitäten. Hier gilt es, sowohl interne Potenziale wie z. B. die weitere Steigerung der Anlagenverfügbarkeit als auch externe Potenziale durch Entwicklung neuer Produkte (z. B. Biomethan) und Akquisition neuer Kunden (z. B. industrielle Dampf- und Wärmeabnehmer) zu erschließen.

Das Kerngeschäft der GSAK ist aufgrund der langfristigen Beauftragungen durch die Stadt Krefeld im Rahmen der Daseinsvorsorge auch in Zukunft stabil.

Im Geschäftsfeld Verkehr sieht die SWK MOBIL die Rahmenbedingungen für Ergebnisverbesserungen weiterhin schwierig. Neben den steigenden Aufwänden zum Erhalt der Straßenbahninfrastruktur, den Herausforderungen der noch nicht ausgereiften Elektromobilität und den Folgen des demografischen Wandels verändern sich auch die Verhaltensweisen unserer maßgeblichen Kundengruppen. So wählen mehr und mehr Kunden die Flexibilität verschiedener Ticketsegmente, weg vom Abonnement. Es ergeben sich jedoch Chancen, diese voraussichtlichen Kundenverluste mit entsprechen-den Zuwächsen in anderen Kundensegmenten zu kompensieren. Diese liegen in einer fortgesetzten Kundenorientierung und der stetigen Verbesserung der vornehmlich digitalen Serviceangebote. Über die neuen Informations- und Vertriebskanäle soll es uns gelingen, auch neue Zielgruppen für die Fahrt in Bus und Bahn zu gewinnen.

 

Download Chancenbericht

 

 

  • Beitrag teilen
  • Beitrag teilen