EGN AUF

WACHSTUMSKURS

 

 

Nachhaltiges, wertorientiertes Wachstum bleibt ein wesentliches Strategieziel der EGN. In 2019 hat die SWK-Entsorgungstochter die Weichen dafür gestellt, künftig am nördlichen linken Niederrhein gut aufgestellt zu sein. Mit dem Erwerb der beiden eng zusammenarbeitenden Unternehmen D&H Baustoff Verwertungs-GmbH mit Sitz in Kamp-Lintfort und der Jochims Transport GmbH mit Sitz in Kerken erweiterte die EGN ihr Dienstleistungsportfolio in der Region. „In unserer neuen, vergrößerten Entsorgungsregion können wir nun noch besser Verwertungs- und Transportkapazitäten im Bereich von Bauschutt, Boden und Baumischabfall anbieten. Die erworbenen Anlagen und Transportkapazitäten sowie Standorte ergänzen unser bisheriges Leistungsspektrum optimal“, erklären die EGN-Geschäftsführer Reinhard Van Vlodrop und Pierre Vincent.

Wesentliches Strategieziel der EGN: Nachhaltiges, wertorientiertes Wachstum

Im Einsatz: die D&H Baustoff Verwertungs-GmbH
Hier wird Etwas bewegt.
Immer volle Kraft voraus.

Der Kauf der Kohl Containerdienst GmbH in Kevelaer stellt eine weitere attraktive Entwicklungsperspektive für die EGN dar und bedeutet eine Ausweitung der logistischen Reichweite. „Mit Kohl ist eine Verstärkung und der Ausbau des Industrie- und Gewerbekundengeschäftes in der Region Kevelaer möglich. Die EGN-Logistik wird optimal im neuen Vertriebsgebiet und mit der KOHL-Logistik verzahnt“, sagen die EGN-Geschäftsführer. Als Entsorgungsunternehmen im Bereich Bauschutt und Gewerbeabfälle sowie im Schrott- und Metallgeschäft etabliert, beschäftigt das Unternehmen 20 Mitarbeiter/innen. Auf dem rund 14.000 Quadratmeter großen Gelände in Kevelaer stehen Bürogebäude und zwei große Lagerhallen.

EGN gewinnt Ausschreibungen im Rhein-Kreis Neuss

Erneut war die EGN bei der Ausschreibung der Restabfälle zur thermischen Verwertung im Rhein-Kreis Neuss erfolgreich: Sie erhielt den Zuschlag für die Entsorgung von 70.000 Jahrestonnen Haushaltsabfälle und Sperrmüll, deren Reste nach Aufbereitung in der Wertstoffsortieranlage in Neuss an die Müll- und Klärschlammverbrennungsanlage (MKVA) in Krefeld geliefert werden. Ferner gewann die EGN die Ausschreibung um den Betrieb des Wertstoffhofes inklusive der Entsorgung von Schadstoffen am Standort Grevenbroich-Neuenhausen. Die Verträge haben eine Laufzeit von 2 bis 6 Jahren. Im Ergebnis setzt die EGN mit diesen Vertragsabschlüssen die langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Rhein-Kreis Neuss fort. Zudem geben diese Abschlüsse der EGN, ihren Mitarbeitern und dem Entsorgungsstandort in Neuss weitere Planungssicherheit.

Mehr Infos zur EGN und Curanto gibt's hier: 

EGN: https://www.entsorgung-niederrhein.de/
Curanto: https://www.curanto.de/

  • Beitrag teilen
  • Beitrag teilen